Autofahren mit Flipflops - bequem oder sicher?

Du tauschst im Sommer gerne festes Schuhwerk gegen Flipflops? Hier erfährst du, ob das Autofahren in Schlappen grundsätzlich ohne Konsequenzen ist.

Bildcredits: © Paje Victoria – unsplash.com

Autofahren mit Flipflops - bequem oder sicher?

Du tauschst im Sommer gerne festes Schuhwerk gegen Flipflops? Hier erfährst du, ob das Autofahren in Schlappen grundsätzlich ohne Konsequenzen ist.

Bildcredits: © Paje Victoria – unsplash.com

Sicher durch den Sommer

Sneakers aus, Flipflops an: Steigen die Temperaturen, tauschen viele ihre geschlossenen Schuhe gegen Sandalen – auch beim Autofahren. Verständlich, aber auch ein Risiko. Ob das Autofahren in Flipflops überhaupt erlaubt ist, erfährst du hier.

Versichere Dich jetzt beim beliebtesten KFZ - Versicherer.

Hier geht´s direkt zur Autoversicherung von CosmosDirekt.

Bildcredits: © Sun Ming - unsplash.com

Was ist erlaubt?

Flipflops sind bequem und sorgen dafür, dass deine Füße auch bei hohen Temperaturen nicht zur Geruchsbelästigung für deine Mitmenschen werden. In gewissen Situationen kannst du sie – und dich selbst – trotzdem durch die Wahl deines Schuhwerks gefährden. Etwa beim Autofahren.

Grundsätzlich ist es nicht verboten, sich mit Flipflops an den Füßen hinters Steuer zu setzen. Die Straßenverkehrsordnung macht keine Angaben zu geeignetem Schuhwerk. Ein Bußgeld musst du also nicht befürchten, wenn du mit Flipflops am Steuer angehalten wirst. Um deiner Sorgfaltspflicht nachzukommen, solltest du allerdings trotzdem darauf verzichten.

Bildcredits: © The Lazy Artist - pexels.com

Hättest du’s gewusst?

Flipflops am Steuer sind also erlaubt. Aber darf man auch barfuß Auto fahren? Laut einer Umfrage der forsa glaubt die Mehrheit der Befragten, dass das Fahren ohne Schuhe und Strümpfe nicht erlaubt ist. Doch sie irrt, denn auch dazu macht die Straßenverkehrsordnung keine Angaben. Das gilt im Übrigen auch für das Fahren mit High Heels, Plateauschuhen und allen anderen offenen Schuhen.

Ausnahme
Die freie Schuhwahl gilt aber nicht für jeden. Berufskraftfahrer sind nach den Unfallverhütungsvorschriften (UVV) ihrer Berufsgenossenschaft dazu verpflichtet, beim Fahren feste Schuhe zu tragen.

Bildcredits: © david ortega - pexels.com

Was passiert im Ernstfall?

Theoretisch sind Flipflops am Steuer kein Problem, in der Praxis sieht die Situation aber anders aus. Rutschst du zum Beispiel von den Pedalen ab und verursachst dadurch einen Unfall, drohen durchaus Konsequenzen. Denn wenn du deine allgemeine Sorgfaltspflicht im Straßenverkehr verletzt, musst du mit einem Bußgeld rechnen. Kommen bei dem Unfall auch Personen zu Schaden, droht sogar eine strafrechtliche Verfolgung.

Und was ist mit den Kosten für notwendige Reparaturen? Grundsätzlich gilt: Entsteht anderen Personen bei dem Unfall ein Sachschaden, musst du nicht selbst dafür aufkommen. Dann springt deine Kfz-Haftpflichtversicherung ein. Anders sieht die Sache aber bei einer Vollkaskoversicherung aus. Hast du durch deine Schuhwahl grob fahrlässig gehandelt, kann sie die Leistungen kürzen oder ganz verweigern.

Bildcredits: © Maridav

Schuhe an, T-Shirt aus?

Willst du auf Nummer Sicher gehen, trägst du beim Autofahren im Sommer also feste Schuhe. Um der Hitze zu trotzen, kann man schließlich auch bei der Kleidung sparen. Denn diesbezüglich gibt es laut Straßenverkehrsordnung ebenfalls keine Vorschriften. Das Auto ist Privatbereich, für den keine Kleiderordnung gilt.

Trotzdem solltest du nicht alles ablegen, denn schließlich gilt in der Öffentlichkeit ein Bekleidungsgebot. Und meistens befindet man sich zumindest beim Ein- und Aussteigen im öffentlichen Raum. Fühlen sich andere durch deine Freizügigkeit gestört, können sie dich wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses oder gar Exhibitionismus anzeigen. Konsequenzen drohen auch, wenn du andere Verkehrsteilnehmer ablenkst und diese infolgedessen einen Unfall verursachen.

Du willst wissen, worauf man bei einer Sonnenbrille fürs Autofahren achten sollte und wie man hohe Temperaturen hinterm Steuer am besten übersteht? Noch mehr Tipps fürs Autofahren im Sommer findest du im Cosmos Ratgeber.

Bildcredits: © Freeday

Über die Autorin

Sabrina Hamm

Seit 2006 bei CosmosDirekt. Hat nach einer Ausbildung zur Versicherungskauffrau ein berufsintegriertes BWL-Studium absolviert und ist nun als Online Marketing Managerin für Suchmaschinenmarketing zuständig.

Diesen Artikel teilen

Werde Teil unserer Story!


FRAGE EINREICHEN

Du hast eine Frage, die zu einem unserer Themenbereiche passt? Werde ein CosmosCreator und schick uns deine Frage zu! So wirst auch du Teil unserer Story.

IDEE EINREICHEN

Du hast eine spannende und kreative Idee? Gestalte unsere Inhalte mit – nur gemeinsam kann unsere Story eine Erfolgsgeschichte werden.