Wir machen die Welt ein bisschen besser

Bei CosmosDirekt ist Nachhaltigkeit schon lange ein wichtiges Anliegen – im Büroalltag und bei Investmentstrategien.

Bildcredits: © Nagy Arnold – unsplash.com

Gemeinsam machen wir die Welt ein bisschen besser

Bei CosmosDirekt ist Nachhaltigkeit schon lange ein wichtiges Anliegen – im Büroalltag und bei Investmentstrategien.

Bildcredits: © Nagy Arnold – unsplash.com

Auf der ganzen Welt setzen Menschen Signale für mehr Klima- und Umweltschutz. Für uns ist Nachhaltigkeit schon lange ein wichtiges Anliegen.

Bildcredits: © Markus Spiske - pexels.com

Ein besonderer Tag für unsere Umwelt - der Weltumwelttag

Jedes Jahr feiert die Welt am 5. Juni den Weltumwelttag. Dieses Jahr findet er bereits zum 47. Mal statt. Ins Leben gerufen wurde er vom Umweltprogramm der Vereinten Nationen (UNEP) im Jahr 1974. Das Datum erinnert an den Tag, an dem die erste UN-Weltumweltkonferenz in Stockholm zwei Jahre zuvor feierlich eröffnet wurde. Mittlerweile beteiligen sich knapp 150 Länder am Weltumwelttag. Der weltweite Aktionstag soll das Bewusstsein für mehr Natur-, Umwelt- und Klimaschutz stärken. Deutschland ist seit 1976 dabei.

Jedes Jahr steht unter einem besonderen Motto. In diesem Jahr lautet es „Time for Nature“. „Die Lebensmittel, die wir essen, die Luft, die wir atmen, das Wasser, das wir trinken, und das Klima, das unseren Planeten bewohnbar macht, kommen alle aus der Natur,“ heißt es auf der offiziellen Website. „Dennoch sind dies außergewöhnliche Zeiten, in denen die Natur uns eine Botschaft schickt: Wenn wir für uns selbst sorgen wollen, müssen wir für die Natur sorgen.“ Kolumbien hat zusammen mit Deutschland die Schirmherrschaft übernommen. Trotz aller Einschränkungen infolge von Corona sind bundesweit viele Aktionen rund um den Weltumwelttag geplant, zum Beispiel virtuelle Konferenzen, Konzerte und Kunstaktionen.
Bildcredits: © Sylvie Tittel - unsplash.com

Nachhaltigkeit im Arbeitsalltag von CosmosDirekt

Auch wenn Events wie der Weltumwelttag wichtige Zeichen für mehr Courage im Kampf gegen den Klimawandel und für ein stärkeres Umweltbewusstsein setzen – nachhaltiges Handeln sollte sich nicht nur auf einen Tag im Jahr konzentrieren. Und gefragt sind wir alle, jeder einzelne. Unternehmen müssen ebenfalls ihren Beitrag leisten. Das klingt tatsächlich schwieriger, als es ist. Wir bei CosmosDirekt sind überzeugt, dass nachhaltiges Handeln gar nicht so kompliziert ist. Hier ein paar Beispiele aus unserem (Arbeits-)Alltag:

Alles Grüne summt von oben
Unsere Gebäude besitzen begrünte Dachflächen, auf denen im Frühjahr und Sommer Bienenstöcke stehen.

Verschenken statt Entsorgen
Wir stellen für unsere Mitarbeiter ein Abhollager für nicht mehr benötigte Dinge bereit; wir haben aber auch schon viel an Kindergärten, Schulen etc. gespendet.

Leitungswasser statt Wasserkasten
Wir verzichten darauf, Wasser in Flaschen von einem Lieferdienst bringen zu lassen. Stattdessen erhalten unsere Mitarbeiter kostenfrei gefiltertes und gekühltes Leitungswasser.

Nachhaltiger Reisen
Im Reisemanagement fördern wir Bahn- zugunsten von Autoreisen und vermitteln, wenn möglich, Fahrgemeinschaften.

Mehrweg statt Einweg
Wir subventionieren die Anschaffung von Mehrwegbechern und forcieren über verschiedene Anreizsysteme, dass alle Mitarbeiter innerhalb unseres Unternehmens keine Einwegbecher mehr benutzen.

Strom sparen
Unser gebäudeweites Energiemanagement sorgt dafür, dass die Beleuchtung entsprechend der Tageslichtstärke optimiert wird. Zudem schaltet das System nachts alle nicht benötigten Lichter aus. Und es achtet darauf, dass die Klimaanlage nur läuft, wenn sie wirklich gebraucht wird.

Weniger Transportwege
Unser Einkaufsmanagement ist so ausgelegt, dass wir immer da, wo es möglich ist, gezielt regionale Anbieter bevorzugen.

Bildcredits: © Hazzel Silva - unsplash.com

Nachhaltiges Engagement bei Kapitalanlagen

Natur-, Umwelt- und Klimaschutz hängen auch immer davon ab, wie ernst Unternehmen ihre Verantwortung nehmen. Das gilt auch für Kapitalanlagen – also für Geld, das man in Unternehmen steckt, um diese zu finanzieren und anschließend an ihrem Erfolg beteiligt zu werden. Investments sollten nicht nur den finanziellen Gewinn im Blick haben, sondern auch die Folgen für die Umwelt und die sozialen Auswirkungen berücksichtigen. Nachhaltige Kapitalanlagen können daher den Klimaschutz genauso unterstützen wie die Durchsetzung von Menschen- oder Arbeitnehmerrechten – im Idealfall alles auf einmal.

Die Generali Gruppe, zu der auch CosmosDirekt gehört, hat sich zu diesem Thema vor einigen Jahren klar positioniert. So unterstützt die Generali Gruppe seit geraumer Zeit die „Principles for Responsible Investments“ der Vereinten Nationen (UN PRI). Zudem folgt unsere eigene Investment-Strategie den sogenannten ESG-Kriterien. Dabei werden Kapitalanlagen nicht nur unter finanziellen Gesichtspunkten bewertet, sondern auch mit Blick auf ihre Nachhaltigkeit – insbesondere in den Bereichen Umwelt (Environment), Soziales (Social) und (guter) Unternehmensführung (Governance).

Die ESG-Faktoren spielen bei der Auswahl unserer Kapitalanlagen eine entscheidende Rolle. Konkret bedeutet dies, dass bestimmte Wirtschaftszweige, die nicht gut für die Umwelt oder das menschliche Miteinander sind, bei Investitionen ausgeschlossen werden. Das betrifft etwa die Kohleförderung sowie die Herstellung und den Verkauf von Tabak, Schusswaffen und Rüstungsgütern. Nicht berücksichtigt werden auch Unternehmen, die Kinder- und Zwangsarbeit einsetzen oder der Korruption verdächtig sind.

Bei der Auswahl der Investments orientieren wir uns an internationalen Standards, nationalen Vereinbarungen und weiteren Initiativen, die von der Generali Gruppe weltweit unterstützt werden. Neben den UN PRI gehört dazu beispielsweise das Projekt „Investing in a Just Transition“. Die Initiative verbindet soziale und umweltpolitische Faktoren beim Übergang in eine nachhaltigere Wirtschaft. Getragen wird das Projekt vom Grantham Research Institute on Climate Change and the Enviroment an der renommierten London School of Economics.

Bildcredits: © Nikola Jovanovic - unsplash.com

Nachhaltige Kapitalanlagen für CosmosDirekt-Kunden

In den letzten Monaten und Jahren haben wir unsere Maßnahmen für nachhaltige Kapitalanlagen noch weiter ausgebaut. Mittlerweile suchen wir aktiv nach Investitionsmöglichkeiten, die unsere Anforderungen an nachhaltiges Wirtschaften erfüllen.

Dabei schneiden wir im Branchenvergleich hervorragend ab. So wurden wir im jüngsten Deutschland-Test von Focus Money als Preisträger Nachhaltiges Engagement ausgezeichnet. Und in der Studie „Nachhaltigkeit und Verantwortung von Finanzdienstleistern“, ebenfalls im Auftrag von Focus Money, erhielten wir sowohl im Gesamtranking als auch in der Teilkategorie Nachhaltigkeit die Bestnote „sehr gut“. Ausschlaggebend waren ökologische, ökonomische und soziale Faktoren.

Doch nicht nur wir als Unternehmen, sondern auch unsere Kunden können aktiv werden. Vor kurzem haben wir beispielsweise neue Fonds entsprechend der Nachhaltigkeitskriterien eingeführt. So hat jeder unserer Kunden die Chance, seine Altersvorsorge nachhaltig zu gestalten. Auch Kunden, die schon längere Zeit Kapital über eines unserer Produkte anlegen, können bei uns auf ein „grünes Investment“ umstellen.

Über die Autorin

Sabrina Hamm

Seit 2006 bei CosmosDirekt. Hat nach einer Ausbildung zur Versicherungskauffrau ein berufsintegriertes BWL-Studium absolviert und ist nun als Online Marketing Managerin für Suchmaschinenmarketing zuständig.

Diesen Artikel teilen

Werde Teil unserer Story!


FRAGE EINREICHEN

Du hast eine Frage, die zu einem unserer Themenbereiche passt? Werde ein CosmosCreator und schick uns deine Frage zu! So wirst auch du Teil unserer Story.

IDEE EINREICHEN

Du hast eine spannende und kreative Idee? Gestalte unsere Inhalte mit – nur gemeinsam kann unsere Story eine Erfolgsgeschichte werden.