So wird dein Fahrrad
fit für den Frühling

Bremsen und Co.: Was du zum Start in die neue Saison an deinem Fahrrad prüfen solltest und welche Besonderheiten es bei E-Bikes gibt – die Checkliste.

Bildcredits: © cottonbro – Pexels

So wird dein Fahrrad
fit für den Frühling

Bildcredits: © cottonbro – Pexels

Bremsen und Co.: Was du zum Start in die neue Saison an deinem Fahrrad prüfen solltest und welche Besonderheiten es bei E-Bikes gibt – die Checkliste.

Checkliste: So machst du dein Fahrrad fit für den Frühling

Bremsen, Kette, Rad und Co.: Was du zum Start in die neue Saison an deinem Fahrrad prüfen solltest und welche Besonderheiten es bei E-Bikes gibt, verraten wir dir hier.

Mit den ersten wärmeren Tagen steigt die Lust aufs Fahrradfahren. Doch bevor du auf dein City-, Mountain- oder E-Bike steigst, solltest du dein Zweirad fit für die neue Saison machen. Wie ein Rundum-Check genau aussieht und was du speziell bei Elektrofahrrädern beachten solltest, verraten wir dir in den folgenden Absätzen.

Bildcredits: © Daria Obymaha - Pexels

Fahrraddiebstahl absichern?

Mit unserer Hausratversicherung ganz einfach schützen.

Jetzt Beitrag berechnen

Ein sauberer Start: Das Fahrrad reinigen

Nachdem das Fahrrad einige Wochen oder Monate im Keller, der Garage oder dem Gartenhäuschen verbracht hat, solltest du es zuerst gründlich von Staub und Schmutz befreien – so startest du nicht nur mit einem sauberen Rad in die neue Saison, sondern siehst auch eventuelle Schäden viel besser.

Lose Verschmutzungen kannst du einfach mit einem trockenen Tuch von Rahmen und Co. abreiben. Bei hartnäckigeren Flecken kommen zusätzlich etwas Wasser und ein spezieller Fahrradreiniger zum Einsatz. Letzteres ist oft in Sprühdosen erhältlich und kann so einfach und punktgenau aufgetragen werden. Um auch Kleinteile und verwinkelte Stellen problemlos putzen zu können, empfehlen wir dir eine alte Zahnbürste als Hilfsmittel.

Spüle zum Abschluss der Reinigung dein Fahrrad mit klarem Wasser nach und lasse es in Ruhe (an der Sonne) trocknen. Wasserflecken kannst du abschließend wegpolieren. Bewegliche Teile – beispielsweise das Tretlager, die Sattelstütze und die Federgabel – solltest du danach einfetten, damit sich kein Rost ablagern kann und die Teile während der Fahrt nicht quietschen.

Bildcredits: © Tim Foster - Unsplash

Fahrrad-Check: Diese Punkte solltest du prüfen (lassen)

Ist dein Zweirad gesäubert, kannst du mit dem Fahrrad-Check beginnen. Stellst du an einem der genannten Teile einen Defekt oder Optimierungsbedarf fest, kannst du das Problem mit etwas handwerklichem Geschick oftmals selbst beheben, oder du bringst dein Fahrrad zum Fachhändler. Dieser bietet zum Frühlingsbeginn oftmals auch einen Rundum-Check an.

Prüfe folgende Punkte:

  • Reifen: Überprüfe, ob beide Räder bzw. Felgen gerade laufen und nicht verbogen sind. Den Mantel solltest du auf Risse und andere Schäden am Profil checken und bei Bedarf austauschen. Pumpe anschließend beide Reifen mit einer Luftpumpe auf, da durch die lange Lagerung meist etwas Luft entwichen ist.
  • Bremsen: Die häufigsten Verschleißteile bei Bremsen sind die Bremsbeläge. Bei Felgenbremsen kannst du diese leicht selbst erneuern – ob das nötig ist, zeigen dir Markierungen an den Belägen. Prüfe außerdem, ob die Bremszüge leichtgängig sind und (falls nicht) fette diese nach.
  • Kette und Schaltung: Macht die Kette Geräusche oder kommt es zum ungewollten Gangwechsel, solltest du die Kette bzw. die Schaltung nachjustieren. Das funktioniert über eine kleine Schraube, die am Übergang zwischen Kabel und Schaltung (am Hinterrad) sitzt. In kleinen Schritten kannst du hier den Sitz der Kette auf den Schaltritzeln optimieren. Die Kette selbst solltest du zum Saisonstart von grobem Schmutz befreien und anschließend eventuell etwas ölen.
    Tipp: Sollte die Kette nach der Reinigung und Optimierung der Schaltung immer noch nicht rund laufen, ist eventuell ein kompletter Tausch (durch einen Fachmann) notwendig.
  • Licht: Überprüfe, ob Vorder- und Rücklicht noch funktionieren. Ist das nicht der Fall, ist meist ein Lämpchen defekt oder ein Kabel hat sich gelöst. Beides lässt sich leicht selbst beheben.
  • Schrauben: Überprüfe alle weiteren wichtigen Schraubverbindungen und ziehe diese ggf. nach. Auch die Höhe von Sattel und Lenker kannst du noch einmal überprüfen.

Bildcredits: © Burst - Pexels
Bildcredits: © Julia Schmidt - Pexels

Extra-Tipp für E-Bikes: Zum Saisonstart solltest du den Akku deines E-Bikes einmal komplett aufladen. Um die tatsächliche Kapazität und somit Leistungsfähigkeit zu überprüfen, haben Fachhändler spezielle Messgeräte. Ebenfalls Profi-Equipment ist erforderlich, um den Motor und den Bordcomputer prüfen und eventuelle Software-Updates durchführen zu können. Für E-Bikes empfiehlt sich zum Saisonstart also auf jeden Fall ein Besuch beim Fachhändler.

Über den Autor

Robert Kreilaus

Online Redakteur bei CosmosDirekt seit 2014, davor seit 1996 in verschiedenen Bereichen des Cosmos tätig.

Diesen Artikel teilen

Werde Teil unserer Story!


FRAGE EINREICHEN

Du hast eine Frage, die zu einem unserer Themenbereiche passt? Werde ein CosmosCreator und schick uns deine Frage zu! So wirst auch du Teil unserer Story.

IDEE EINREICHEN

Du hast eine spannende und kreative Idee? Gestalte unsere Inhalte mit – nur gemeinsam kann unsere Story eine Erfolgsgeschichte werden.