Wir helfen dir
beim Sparen

Versicherungen sind langweilig? Wir beweisen dir das Gegenteil und zeigen, wie du sparen kannst. Da kommt bestimmt keine Langeweile auf.

Bildcredits: © Edu Lauton – unsplash.com

Wir helfen dir beim Sparen

Versicherungen sind langweilig? Wir beweisen dir das Gegenteil und zeigen, wie du sparen kannst. Da kommt bestimmt keine Langeweile auf.

Bildcredits: © Edu Lauton – unsplash.com

Versicherungen sind langweilig? Entdecke das Sparpotenzial!

We get it: Versicherungen sind nicht so spannend wie die Lieblingsserie auf Netflix. Ein genauerer Blick kann sich trotzdem lohnen – gerade finanziell. Denn vielleicht musst du dich noch gar nicht selbst um eine Versicherung kümmern. Und wenn doch, haben wir hier ein paar Spartipps für dich. Los geht’s!

Bildcredits: © Stil - unsplash.com

Haftpflichtversicherung: Der Name ist Programm

Die private Haftpflichtversicherung gehört zu den wichtigsten Versicherungen überhaupt. Denn sie sichert dich ab, wenn anderen Personen durch dein Handeln ein Schaden entsteht. Ohne Haftpflicht haftest du mit deinem ganzen Vermögen, und zwar lebenslang. Gerade Personenschäden können teuer werden. Die gute Nachricht: Eine Haftpflichtversicherung ist vergleichsweise günstig und damit quasi ein No-Brainer. Schon weniger als 50 Euro im Jahr bieten einen umfassenden Schutz.

Zuerst solltest du allerdings checken, ob du überhaupt eine Haftpflichtversicherung abschließen musst. Denn bis zum Ende der ersten Ausbildung bist du oft noch über deine Eltern versichert. Vorausgesetzt, sie haben einen Familientarif abgeschlossen. Studierst du, gilt dieser Versicherungsschutz in der Regel bis zum Ende des Bachelor-Studiums.

Du musst dich selbst versichern? Dann empfehlen wir dir, einen Blick auf die Konditionen zu werfen. Denn mit einer Selbstbeteiligung kannst du die Kosten senken. Schäden, die unterhalb dieser Selbstbeteiligungsgrenze liegen, zahlst du dann aus eigener Tasche. Bei CosmosDirekt hast du z. B. die Möglichkeit, eine Selbstbeteiligung von 250 Euro zu vereinbaren. Dadurch wird auch der Comfort-Schutz günstiger. Der punktet unter anderem mit höheren Versicherungssummen und Leistungen, wie der Forderungsausfalldeckung. Das heißt: Wir zahlen auch Schäden, die dir zugeführt werden, wenn der Verursacher selbst keine Haftpflicht hat.

Mit unseren Konditionen konnten wir auch in der Vergleichsstudie „ServiceAtlas Privat-Haftpflichtversicherer 2020“ überzeugen. CosmosDirekt ist Gesamtsieger der Studie.

Übrigens: Die Beiträge für die Haftpflichtversicherung kannst du von der Steuer absetzen.

Bildcredits: © Denner Trindade - pexels.com
Bildcredits: © Ketut Subiyanto - pexels.com

Hausratversicherung: Wenn es in die erste eigene Wohnung geht

Der Mietvertrag fürs WG-Zimmer oder die erste eigene Wohnung ist unterschrieben, jetzt geht’s ans Einrichten. Wenn du lange auf Designer-Möbel oder ein High-End Soundsystem gespart hast, kann sich eine Hausratversicherung durchaus lohnen. Denn die ersetzt dir z. B. den Schaden, wenn sich ein Einbrecher Zugang zu deiner Wohnung verschafft, deine Anlage mitgehen lässt und die Einrichtung demoliert. Dabei wird dir der Neuwert erstattet. Heißt: Alter und Zustand des Hausrats spielen keine Rolle.

Bevor du eine Versicherung abschließt, solltest du aber auch hier prüfen, ob es überhaupt notwendig ist. Denn wenn du in ein WG-Zimmer oder in ein Studentenwohnheim ziehst, dein Erstwohnsitz aber noch bei deinen Eltern ist, bist du meist über sie mitversichert – jedenfalls bis zu einem gewissen Grad. Oft wird im Schadenfall nur ein Teil der Versicherungssumme gezahlt. Frag am besten bei deinen Eltern nach und schaut gemeinsam auf die Vertragskonditionen. Würde z. B. ein Anteil von 10 Prozent der Versicherungssumme ausreichen, bist du gut versorgt.

Bei der Kostenberechnung für eine Hausratversicherung spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Während sich Postleitzahl und Wohnungsgröße gerade auf dem aktuellen Wohnungsmarkt nur bedingt beeinflussen lassen, kannst du über eine Selbstbeteiligung wie bei der Haftpflicht an der Kostenschraube drehen. Bei der Hausratversicherung von CosmosDirekt ist es möglich, einen Selbstbehalt von 250 Euro zu vereinbaren – das senkt deine Kosten. Das lohnt sich gerade in Großstädten, denn dort sind die Versicherungsprämien aufgrund des höheren Risikos für den Versicherer grundsätzlich höher.

Schütze, was du liebst.

Bildcredits: © Priscilla du Preez - unsplash.com

Du möchtest mehr erfahren und fragst dich, was eine Versicherung in deinem Fall kostet? Informiere dich jetzt ganz einfach über unsere Hausrat- und Haftpflichtversicherung.

Bildcredits: © Ketut Subiyanto - pexels.com

Zusatztipp

Du ziehst mit deinem Freund oder deiner Freundin zusammen? Um einen doppelten Versicherungsschutz – und doppelte Kosten – zu vermeiden, solltet ihr euch abstimmen. Vielleicht hat er oder sie schon eine Hausratversicherung abgeschlossen. Bei der Haftpflicht kommt vielleicht auch ein Paar-Tarif für euch infrage.

Noch mehr Tipps für den Versicherungsabschluss findest du in unserem zweiten Beitrag zum Thema Sparen.

Über den Autor

Robert Kreilaus

Online Redakteur bei CosmosDirekt seit 2014, davor seit 1996 in verschiedenen Bereichen des Cosmos tätig.

Diesen Artikel teilen

Werde Teil unserer Story!


FRAGE EINREICHEN

Du hast eine Frage, die zu einem unserer Themenbereiche passt? Werde ein CosmosCreator und schick uns deine Frage zu! So wirst auch du Teil unserer Story.

IDEE EINREICHEN

Du hast eine spannende und kreative Idee? Gestalte unsere Inhalte mit – nur gemeinsam kann unsere Story eine Erfolgsgeschichte werden.